Prof. Dr. Ralph Ubl

Professur Neuere Kunstgeschichte
ralph.ubl-at-unibas.ch

Curriculum Vitae

*1969. Studium der Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität Wien, dort 1999 Promotion. 1995-1999 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für moderne Kunst der Universität Wien.1999-2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Künste Berlin. 2003-2006 Laurenz-Assistenzprofessor für zeitgenössische Kunst an der Universität Basel. 2006/07 Professor für Kunstgeschichte an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe. 2007-2010 Professor für Kunstgeschichte an der University of Chicago und Mitglied des Committee on Social Thought. 2006 und 2007 Gastprofessor am Humanities Center der Johns Hopkins University, 2009 Gastprofessor am Flaubert-Zentrum der LMU München. Seit Dezember 2010 Ordinarius für Neuere Kunstgeschichte an der Universität Basel und Direktor des Nationalen Forschungsschwerpunktes (NFS) 'Bildkritik'.

Arbeitsschwerpunkte

  • Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Gegenwartskunst
  • Kunst- und Bildtheorie
  • Theorie und Geschichte der Zeichnung
  • Politischer Liberalismus und ästhetische Moderne

Forschung

  • Projektleiter des Moduls „Die Kunst und die Künste“ im NFS „Bildkritik“

 

Aktuelles

Sprechstunde:
Nach Absprache

 

 

Aktuelle Publikationen

Ubl, Ralph: Préhistoire et histoire moderne: L'Europe après la pluie, 1933, in: Careri, Giovanni; Rüdiger, Bernhard (Hg.): Le temps suspendu, Lyon 2016.
Ubl, Ralph: Qu'est-ce que s'orienter dans la gravure? in: Careri, Giovanni; Didi-Huberman, Georges (Hg.): Hubert Damisch au travail, Paris 2016.

> Alle Publikationen

 

Büro

Kunsthistorisches Seminar
St. Alban-Graben 8
Postfach
CH - 4051 Basel

Büro 107

Telefon:
+41 (0)61 206 62 93

Fax:
+41 (0)61 206 62 97